Spiekeroog holt den Pott von der Ruhr

22. April 2016

DSC00192

Beim ersten Schlagballwettkampf des Jahres, dem Ruhrpott in Mülheim, setzte sich das Team der Gästemannschaft aus Spiekeroog deutlich gegen die Konkurrenz aus Mülheim, Köln, Langeoog und Hamburg-Winterhude durch.

Die insgesamt sechs Teams spielten in zwei Dreiergruppen zunächst eine Vorrunde aus, von der sich die beiden Gewinner Spiekeroog und Mülheim 2 direkt für das Halbfinale qualifizierten. Bei den übrigen setzte sich Köln gegen Langeoog und Mülheim 1 gegen Winterhude durch und zogen ins Halbfinale ein. Die jungen Winterhuder erkämpften sich im Spiel um Platz 5 immerhin ein Unentschieden gegen die Langeooger und damit teilten sich diese beiden Teams am Ende auch die "rote" Laterne. Beim Spiel um Platz 3 konnte sich die zweite aus Mülheim mit zehn Punkten Vorsprung gegen die Kölner durchsetzen. Im Finale zeigten dann die ausschließlich mit hochkarätigen Inselwettkämpfern besetzten Spiekerooger der ersten Mannschaft der Gastgeber, wer der Herr im Pott ist und gewannen amtlich mit 16:35. Die restlichen Ergebnisse findet ihr auf der Turnierseite, ein Fotoalbum folgt in kürze.

Durch den Turniersieg erspielte sich das Team von Spiekeroog zwar neun wichtige Tourpunkte, landete aber nach dem ersten Spieltag nur auf Platz zwei der Tabelle, da die beiden Teams aus Mülheim sich in der Summe zehn Punkte sicherten und damit als erster Tabellenführer der Tour das Feld anführen. Die vollständige Tabelle ist auf der Tourseite zu sehen.

Die anschließende Siegerehrung und Spielerparty fand im Vereinsheim des MTV Kahlenberg statt, einer erstklassigen Lokalität mit guter Küche und hervorragendem Barservice. Bei Musik, Tanz und Gesang wurden hier bis spät in die Nacht die Sieger, das Turnier und der Pott gefeiert. Insgesamt war der erste "Ruhrpott" eine rundum gelungene Veranstaltung, eine deutliche Bereicherung der Schlagballszene und allemal ein Grund im Frühjahr 2017 zur zweiten Auflage wieder an die Ruhr zu kommen.

Vielen Dank, Mülheim!!!