Winterhude trainiert bei eisiger Kälte

1. Februar 2016

IMAG0748

Bei nahezu zweistelligen Minusgraden kamen am Freitag den 22.01. zehn unerschrockene Winterhuder Schlagball-Schüler zum zwei-wöchentlichen Training. Nach kurzer Überlegung war der Weg in die warme Halle aber schnell gefunden, natürlich vor allem wegen der hohen Verletzungsgefahr auf dem gefrorenden Kunstrasen.

Das vermutlich erste Hallentraining der Neuzeit verlief sehr erfolgreich, denn zum einen machen die Spieler sportliche Fortschritte und zum anderen lässt sich Schlagball tatsächlich problemlos in der Halle spielen. Das Wegfallen der hohen Schläge wird durch schwer berechenbare Bandeneffekte und spektakuläre Ausweichmanöver in Form von meterlangen Rutschduckern ausgeglichen.  Das Spiel bekommt einen etwas anderen Charakter, ist aber durchaus amüsant und nicht weniger anspruchsvoll.  Als Trainingsort eignet sich die Halle in jedem Fall.

Das Training der Stadtteilschule Winterhude findet immer Freitag Nachmittag nach Schulschluss statt. Die Kids sind heiß auf die anstehende Saison und wollen an mindestens drei Turnieren der Tour teilnehmen.

Hamburg - Winterhude